Edwin-Reis-Str. 5
68229 Mannheim
Telefon: +49 (0) 621 48480-0

Edwin-Reis-Str. 5, 68229 Mannheim Tel.: +49 (0) 621 48480-0

Seitensprache

29 Mai 2018

HÄNSSLER macht sich stark für das Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg

HÄNSSLER macht sich stark für das Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg

Das KiTZ in Heidelberg ist eines der medizinischen Vorzeigeprojekte in Deutschland. Die gemeinsame Einrichtung des Universitätsklinikums Heidelberg und des Deutschen Krebsforschungszentrums hat es sich zur Aufgabe gemacht, Krebs im Kinder- und Jugendalter zu erforschen und zu behandeln. Erst 2016 gegründet, betreute das Kindertumorzentrum am NCT Heidelberg im vergangenen Jahr bereits über 10.000 kleine Patienten überwiegend ambulant, aber auch teil- und vollstationär. Das Leuchtturmprojekt überhaupt erst möglich gemacht hat SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp. Seine Stiftung spendete hierfür 20 Millionen Euro. Nun werden weitere Gelder für einen Neubau benötigt. Als Katia Fundter, zuständig für Spenden und Fundraising am KiTZ, mit Unternehmer Andreas Hänssler ins Gespräch kommt, sichert dieser umgehend seine volle Unterstützung zu. 

Der Geschäftsführer der Hänssler Kunststoff- und Dichtungstechnik GmbH in Mannheim möchte neben Privat- und Unternehmensspenden zusätzlich seine Mitarbeiter und Kunden für das Projekt begeistern. Jährlich erstellen die Kunststoffprofis einen aufwändig gestalteten virtuellen Adventskalender, für den sich Angestellte und Geschäftsführung professionell schminken lassen und in Schale werfen, um bekannte Film- und Serienmotive, Bands und Persönlichkeiten nachzustellen. Die Fotos werden dann auf der Firmen-Webseite hinter 24 Türchen versteckt. Die Aktion sorgt für großartigen Ratespaß bei Kunden, Lieferanten und Freunden des Unternehmens in der Weihnachtszeit. Für jede während der Kalenderaktion 2017/2018 eingesandte Antwort spendete Hänssler 0,50 Euro. Ende Mai konnte Katia Fundter den Scheck in Höhe von 2.000 Euro in Empfang nehmen. Für Andreas Hänssler ist die Spendenaktion damit noch lange nicht zu Ende. Als Inhaber des Badischen Hofs und der Kleinkunstbühne Palü in Seckenheim verschenkt er am 1. Juni, dem Weltkinder- und Weltelterntag, an jeden Gast eine „Rose der Hoffnung“. Sie ist das regionale Zeichen der Verbundenheit im Kampf gegen Krebs im Kindesalter. Ausgewählte Blumengeschäfte verkaufen die besonderen Rosen, von denen je ein Euro an das KiTZ fließt. Im an den Badischen Hof angeschlossenen Palü-Keller veranstaltet die Familie Hänssler zudem regelmäßig Jam-Sessions, bei denen in der Vergangenheit ebenfalls bereits mehrfach Geld für das Kindertumorzentrum gesammelt wurde. Die Unternehmerfamilie hofft, auf diese Weise weitere Firmen und Einzelpersonen für eine Spende begeistern zu können.

Foto (Gisbert Kühner): 
2000 Euro überreichten Andreas, Rolf und Sebastian Hänssler (v.l.n.r.) an Katia Fundter vom Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg.